20. September 2022

MARGARETHE VON TROTTA – ZEIT DER FRAUEN für Juliane Bartel Medienpreis 2022 nominiert

Der von der DOCLIGHTS und der NORDFILM produzierte Dokumentarfilm zum 80. Geburtstag der Regie-Ikone MARGARETHE VON TROTTA – ZEIT DER FRAUEN wurde für den Juliane Bartel Medienpreis nominiert. Die Preisträger:innen werden in der Jurysitzung am 21./22. November 2022 ausgewählt und bei der Verleihung am 22. November in Hannover ausgezeichnet. Mit dem renommierten Juliane Bartel Medienpreis würdigt das Land Niedersachsen Autor:innen, die in ihren Fernseh-, Hörfunk- und Internet-Beiträgen auf ernste oder unterhaltsame Weise die Gleichstellung von Frauen und Männern thematisieren und dabei Rollenkonflikte sichtbar machen.

 

Margarethe von Trottas Werke gehören zu den bedeutendsten deutschen Filmen und haben deutsche (Film)Geschichte geschrieben. Schon früh setzte sich Margarethe von Trotta in einer reinen Männerdomäne durch. 1981 gewinnt sie bei den Filmfestspielen in Venedig für „Die bleierne Zeit“ den Goldenen Löwen und startet damit ihre Weltkarriere. Sie hat sich in ihren Filmen und in ihrer Arbeit immer für mehr Gleichberechtigung stark gemacht, die Hauptrollen in all ihren Filmen besetzte sie mit Frauen. 

 

In der Doku wird Margarethe von Trotta an die zentralen Orte ihrer Biografie – nach Berlin, Paris, München und Rom begleitet. Der Film geht ausführlich auf ihr künstlerisches Werk und den jeweiligen Bezug zum Zeitgeschehen ein und nähert sich der Privatperson Margarethe von Trotta. Was bewegt sie, wer hat sie geprägt, beeinflusst, was treibt sie noch heute an? Wir treffen ihre wichtigsten Wegbegleiter:innen – u.a. die Schauspielerinnen Angela Winkler, Barbara Sukowa und Katja Riemann, mit denen sie bis heute eng verbunden ist und ihren Ex-Mann, den Regisseur Volker Schlöndorff. Wir erfahren, was ihr „Geheimnis“ ist, und warum alle, die mit ihr arbeiten durften, sie so sehr verehren.

 

MARGARETHE VON TROTTA – ZEIT DER FRAUEN ist eine Produktion der DOCLIGHTS und der NORDFILM GmbH im Auftrag von WDR und rbb in Zusammenarbeit mit ARTE. Buch und Regie: Cuini Amelio Ortiz und Peter Altmann, Kamera: Oliver Biebl, Tom Bergmann, Sergio Gazzera, Alejandro Cardenas. Ton: Mischka Heimberger, Sascha Reymann, John Arturro, Schnitt: Carsten Piefke, Mischung: Oscar Vollmond, Grading: Augusto Castellano, Redaktionelle Mitarbeit: Justine Kleine, Sanja Popken, Postproduktion: Silke Koßmehl, Daniela Mört, Axel Buitmann, Oliver Filser, Produktionsleitung: Ulrike Römhild (Doclights), Oliver Wissmann (WDR) Aufnahmeleitung: Silvia Matschull, Produzentinnen: Kerstin Ramcke (Nordfilm), Michaela Hummel (Doclights), Redaktion: Jutta Krug (WDR), Rolf Bergmann (rbb).

Pressekontakt:

 

Studio Hamburg Produktion Gruppe GmbH
Alexa Rothmund

 

+49 40 6688-4802

presse-shpg@studio-hamburg.de

Jetzt anmelden

Studio Hamburg Produktion Gruppe:
Copyright 2022 Doclights GmbH  ·  ♥ → 