Lärm reduzieren

ZDF plan b – Endlich Ruhe. Wie der Alltag leiser wird

Laute Laster, startende Flugzeuge oder ratternde Güterzüge: Lärm macht uns krank. Doch das muss nicht so sein. Es gibt innovative Lösungen, die den Lärm reduzieren.

 

Die Grenzwerte von 65 dB am Tage und 55 dB in der Nacht werden permanent überschritten. Das macht Stress und auf die Dauer krank. Wie eine Lösung aussehen kann, zeigt Christian Popp an einer achtspurigen Straße mitten in Hamburg. Hier schirmt heute ein moderner Wohnblock alte Siedlungshäuser ab. Die Bewohner hören vom Straßenlärm kaum etwas, stattdessen das Zwitschern der Vögel. Der neu entstandene Innenhof ist ein kleines Naturparadies.

 

Lärm reduzieren, darum geht es auch dem Startup recalm. Marc von Elling und Lukas Henkel arbeiten mit Antischall speziell für Fahrerkabinen von Baggern. Bisher hat der Fahrer acht Sunden täglich das Dröhnen und Wummern der Maschinen auf dem Ohr. „Langfristig war die Hör-Schädigung garantiert“, sagen die Entwickler. Mit dem neuen Hightech-System werden die tiefen Frequenzen gemindert. Das Resultat: 50 Prozent weniger Krach.